Der Sonnenstich / Hitzschlag

Der Hitzschlag / Sonnenstich

Alle Jahre wieder ist der Sommer jene Zeit des Jahres, in der wir endlich den wohlverdienten Jahresurlaub genießen und Hektik und Stress des Alltages hinter uns lassen möchten.

Doch so schön der Sommer mit Sonne satt, und langen lauen Abenden auch sein mag, er birgt auch ein leider viel zu oft unterschätztes Risiko für die Gesundheit. Zuviel Sonne kann auch einen Sonnenstich oder Hitzschlag hervorrufen und so die Gesundheit nachhaltig schädigen. Allem voran Kinder und ältere Menschen stellen hierbei eine ganz besondere Risikogruppe dar.

Ist deren Immunsystem doch meist erheblich schwächer, als das von gesunden Erwachsenen. So also gilt es während der heißen Monate des Jahres, die Gefahr des Hitzschlages immer zu bedenken und die gesundheitlichen Folgen des Sonnenstichs bestmöglich zu vermeiden.

Was genau ist ein Sonnenstich oder Hitzschlag?

[afop]Die Bezeichnung Hitzschlag ist vielen Menschen ein Begriff und nicht selten warnen Eltern ihre Kinder davor, eben diesen zu bekommen wenn sie zu lange im freien Herumtoben.

Doch die Wenigsten wissen trotz weiter Verbreitung des Begriffes Hitzschlag oder Sonnenstich, was damit genau bezeichnet wird.

Grundsätzlich ist der Sonnenstich nicht mit einem Sonnenbrand vergleichbar und geht auch nur in sehr seltenen Fällen mit dieser Folge von zu viel Sonneneinwirkung einher.

Der Sonnenstich ist vielmehr eine körperliche Reaktion auf eine Überhitzung infolge von zu starker oder zu langer Sonneneinwirkung oder Hitze auf den Körper. Eben diese Überhitzung muss jedoch nicht zwingend unter freien Himmel eintreten. Im Gegenteil, einen Sonnenstich kann man selbst dann haben, wenn die Haut von der Sonne nicht verbrannt wurde.

Die Ursachen des Sonnenstichs – wie entsteht ein Hitzschlag?

Doch wie genau entsteht nun eigentlich der klassische Sonnenstich, der nicht selten auch als Hitzschlag bezeichnet wird. Nun grundsätzlich findet man die Ursachen für den Sonnenstich natürlich in der Hitze des Sommers. Doch die Sonne ist nicht alleinige Ursache für den Hitzschlag. Vielmehr ist es so, dass eine allgemeine Überhitzung des Körpers nach und nach zum klassischen Hitzschlag wird.

Somit können verschiedene Aspekte wie eine beständig hohe Raumtemperatur, lange Sonneneinwirkung auf den Körper (allem voran auf den Kopf) sowie zu wenig Abkühlung und Flüssigkeit dazu führen, dass der Körper so weit überhitzt, dass letztlich die Symptome des Sonnenstichs auftreten.

    Ursachen für einen Hitzschlag sind:

  • Zu lange direkte oder indirekte Sonneneinwirkung
  • Zu warme Kleidung / Luftstau zwischen Haut und Kleidung
  • Hoher Flüssigkeitsverlust z.B. durch starkes Schwitzen
  • zu wenig Flüssigkeitszufuhr an heißen Tagen
  • Körperliche Überbelastung in heißer Umgebung
  • Sehr hohe Luftfeuchtigkeit und geringe Luftbewegung
  • diverse Medikamente (z.B. Antihistaminika)

Letztlich lässt sich zu den Ursachen eines Hitzschlages also in jedem Fall sagen, dass dieser sich meist vermeiden lässt und in der Regel über einen Zeitraum von mehreren Stunden aufbaut. So also tritt der Sonnenstich oder Hitzschlag erst auf, wenn der Körper derart überhitzt ist, dass die natürliche Wärmeregulierung unsers Körpers zusammenbricht und nach und nach ähnlich einem sehr starken Fieber der gesamte Kreislauf zusammenzubrechen droht.

Eben dieser Zusammenbruch des Kreislaufs stellt die größte Gefahr am Hitzschlag dar. Durch die, bei einem Sonnenstich nicht mehr korrekt funktionierende, Wärmeregulierung des Körpers besteht die Gefahr des Bewusstseinsverlustes, welcher in der Regel bei einer Körpertemperatur von ca. 43-44 Grad Celsius eintritt. Ab diesem Zeitpunkt kann der Hitzschlag zum Tode führen und ist eine umgehende und sofortige Behandlung durch einen Facharzt unerlässlich!

Sonnenstich Symptome – wie erkennt man einen Hitzschlag?

Wie aber lässt sich ein Sonnenstich frühzeitig erkennen, um die Gefahr für das eigene Leben bestmöglich zu vermeiden. Nun grundsätzlich sind die Anzeichen für einen Sonnenstich nur schwer als das erkennbar, was sie sind. Warnsignale unseres Körpers. Doch mit dem Bewusstsein um mögliche Symptome lassen sich selbst als Laie diese Anzeichen eines bevorstehenden Sonnenstichs durchaus erkennen.

    Mögliche Anzeichen für einen Sonnenstich sind:

  • Orientierungslosigkeit
  • starkes Schwitzen ohne körperlicher Tätigkeit
  • Kopfschmerzen oder einsetzende sehr starke Migräne
  • Übelkeit (ohne das diese auf falsches Essen zurückzuführen ist)
  • Schwindelgefühle (trotz wenig Bewegung / nur leichter Anstrengung)

Zu den klassischen Anzeichen für einen Hitzschlag gehören mitunter Schwindelgefühle, sehr starkes Schwitzen, Übelkeit und Kopfschmerzen aber auch eine beginnende Orientierungslosigkeit. All diese Symptome können einzeln oder kombiniert auftreten und sollten in jedem Fall ernst genommen werden. Bemerkt man also eines oder mehrere dieser Symptome nach einem Tag an der Sonne oder aber nach einem sehr schwülen und heißen Tag im Büro oder an anderen Örtlichkeiten, dann sollte man umgehend aufmerksam den eignen Körper beobachten.

Behandlung bei Sonnenstich – was muss man tun, wann muss man es tun?

Erste Hilfe bei HitzschlagSobald die ersten Anzeichen für einen Sonnenstich oder Hitzschlag offensichtlich geworden sind, ist es wichtig umgehend zu handeln. Ruhe und Entspannung in einem klimatisierten oder zumindest kühlen Raum ist hierbei ebenso wichtig, wie viel Flüssigkeit. Der Körper leidet an einer akuten Überhitzung und braucht somit in erster Linie Ruhe und Wasser. Wichtig ist ebenso, dass man sich nicht flach hinlegt, sondern besser in einer halb sitzenden Position verharrt und keine übermäßige Anstrengung entsteht.

Ruhe und viel Trinken sind somit die ersten wichtigen Schritte der Ersten Hilfe bei Sonnenstich. Doch auch das genaue Beobachten der einzelnen Symptome ist wichtig. Fühlt man sich nach ca. dreißig Minuten noch immer sehr unwohl oder werden die Symptome gar schlimmer, dann gilt es, sofort einen Arzt aufzusuchen. Denn die große Gefahr des Hitzschlages ist, dass dieser sich auf den Kreislauf und somit auch auf das Herz auswirken kann. Fühlt man sich also trotz einem großen Glas Wasser und frischer kühler Luft zur äußeren Abkühlung nicht besser, dann sollte man umgehend einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen, um so die mögliche Gefahr des Ohnmächtigwerdens zu vermeiden.

So also ist die Behandlung eines Hitzschlages in der Regel auf äußere Maßnahmen begrenzt. Der Körper soll mit viel Flüssigkeit versorgt und der Kreislauf durch kühle Luftzufuhr stabilisiert werden, um so nach und nach die akuten Folgen des Sonnenstichs abklingen zu lassen. Eine vollkommene Genesung dieser besonderen Form der Überhitzung des Körpers braucht dann einige Tage, in denen man sich schonen sollte, viel Wasser trinken muss und starke Hitze und übermäßige Aktivität im Freien vermeiden sollte. So wird man auch nach einem Hitzschlag schnell wieder fit und gesund.

Share on Facebook6Share on Google+1Tweet about this on TwitterEmail this to someone