Sonnenmilch oder Sonnenspray – was ist besser?

Sonnenmilch oder Sonnenspray

Sommerliche Temperaturen und Sonne satt, so stellen wir uns den perfekten Sommer, oder vielmehr die perfekte Grundlage für einen schönen freien Tag im Sommer vor. Doch so schön und vitalisierend ein Tag in der Sonne auch sein mag, ohne den nötigen Sonnenschutz, sollte man nicht hinaus in die Sonne gehen.

Sonnenschutz ist wichtig für unseren Körper, dass weiß zum Glück heutzutage jedes Kind. Doch welche Art von Sonnenschutz ist perfekt und was ist eigentlich besser, Sonnenmilch oder das praktische Sonnenspray?

Jahr für Jahr ist es genau diese Frage, die scheinbar nicht zu beantworten ist und da es scheinbar so viele Fragen rund um den richtigen Sonnenschutz gibt, möchten wir von Vital und Fit uns heute einmal der Grundsatzfrage „Sonnenmilch oder Sonnenspray – was ist besser?“ widmen.

Was ist besser – Sonnenmilch, Sonnenspray oder Sonnenöl?

Die Grundsatzfrage rund um den Sonnenschutz ist meist eine recht pauschale Fragestellung. Ob für Kinder oder Erwachsene, beim Kauf von Sonnenschutzprodukten stehen Verbraucher in der heutigen Zeit vor einer schier unüberblickbaren Vielfalt an möglichen Produkten und genau hier beginnt das Dilemma Sonnenschutz.

[afop]Denn obgleich all die vielen Pflegeprodukte sicherlich alle samt, Schutz vor der gefährlichen UV-Strahlung bieten, sind deren vielseitige Werbeversprechen oftmals für den Verbraucher kaum zu unterscheiden.

So stellt sich oftmals die Frage was die Haut eigentlich am besten schützt. Die klassische Sonnenmilch, das handliche und praktische Sonnenspray oder vielleicht gar das Sonnenöl?

Leider lässt sich diese Frage weder pauschal noch weitreichend beantworten. Denn letztlich ist es nicht die Art des Sonnenschutzes die entscheidet, wie wirkungsvoll ein Pflegeprodukt zum Schutz vor der UV-Strahlung der Sonne ist, sondern es sind vielmehr die Inhaltsstoffe, die diese Entscheidung beeinflussen. Aus dem Schutzaspekt heraus betrachtet ist es also einerlei, ob man nun die klassische Sonnemilch bevorzugen möchte oder eine andere Form des Sonnenschutzes.

Wo liegen die Unterschiede der diversen Sonnenschutzprodukte?

Es sind in erster Linie die Inhaltsstoffe, die entscheidend sind wie gut und wie lange ein Sonnenschutz unsere Haut vor der UV-Strahlung der Sonne zu schützen vermag. Doch nicht nur die UV-Abweisenden Inhaltsstoffe entscheiden wie gut und wann welche Form von Sonnenschutz passend sind. Denn natürlich ist auch der Verwendungszweck entscheidend, wenn es gilt den passenden Sonnenschutz zu finden.

    Die Auswahl des Sonnenschutzes wird beeinflusst von:

  • Der geplanten Aufenthaltsdauer in der Sonne
  • Äußeren Einflüssen auf unsere Haut (Wasser, Hitze, Kälte etc.)
  • Möglicherweise bestehenden Krankheiten / Hautunverträglichkeiten

Denn neben den Inhaltsstoffen gilt es auch immer vorab zu überdenken, wo und wann man unter welchen Voraussetzungen den Sonnenschutz nutzen möchte. Will man zum Beispiel den Sonnenschutz unterwegs nutzen, ist ein Sonnenspray in der Regel einfacher zu handhaben als klassische Sonnemilch. Möchte man schon bald nach dem Auftragen des Sonnenschutzes ins Wasser gehen, dann ist das Sonnenöl meist die beste Sonnenschutzvariante. Man sieht, viele Faktoren beeinflussen die Wahl des Sonnenschutzproduktes.

Wann sollte man welchen Sonnenschutz nutzen?

SonnenschutzBleibt die Frage, wann ist welches Sonnenschutzprodukt besser dafür geeignet, die Haut vor unschönen und schmerzhaften Verbrennungen zu schützen?

Grundsätzlich ist die Antwort auf diese Frage sehr persönlich und individuell auslegbar. Denn in erster Linie geht es darum, wie man seine Haut am liebsten schützen möchte. Wem die Sonnenmilch lieber ist, als das Sonnespray, der sollte sich niemals dazu überreden lassen, auf Biegen und Brechen Sonnenspray zu nutzen. Wer aus praktischer Sicht heraus, gerne seinen Sonnenschutz an die Notwendigkeit des Einsatzes anpassen möchte, der kann dies natürlich jederzeit tun.

Natürlich haben alle bekannten Formen des Sonnenschutzes ihre Besonderheiten. Die klassische Sonnenmilch ist kinderleicht aufzutragen, zieht gut in die Haut ein und versorgt diese zeitgleich mit viel wichtiger Feuchtigkeit. Jedoch verliert sie schnell ihre Wirkungskraft, wenn die Haut mit Wasser in Kontakt kommt und den feinen Schutzfilm der Sonnenmilch abwäscht. Sonnenöl ist sehr beständig und bietet selbst im Wasser Schutz vor der UV-Strahlung, hinterlässt jedoch meist einen sehr unangenehmen öligen Film auf den Händen. Das praktische Sonnenspray ist ein schöner Mittelweg aus beiden vorgenannten Möglichkeiten. Einfach aufzutragen und grundsätzlich mit einem guten Schutz für die Haut versehen, ist es vor allem Unterwegs die perfekte Schutzmöglichkeit für die Haut.

    Sonnenspray ist perfekt für den Gebrauch unterwegs!
    Sonneöl schützt die Haut selbst im Wasser vor UV-Strahlen!
    Sonnenmilch ist überall einsetzbar, schützt jedoch im Wasser kaum!

Man sieht, hier und da hat eben jede Form von Sonnenschutz ihre Vorteile und Nachteile. Letztlich muss man die Entscheidung aber selbst treffen und dabei sollte man immer auf die Qualität des Produktes, den Lichtschutzfaktor und natürlich weitere Inhaltsstoffe achten, um wirklich de perfekten Sonnenschutz für einen tollen Tag an der Sonne zu finden.

Share on Facebook4Share on Google+2Tweet about this on TwitterEmail this to someone